Große Angst vor großen Windrädern

So lautet der Titel eines neuen Berichts über den Kampf der Schmieder-Kliniken in Gailingen im südwestlichen Baden-Württemberg.

Titel und Anliegen sind überaus berechtigt und nachvollziehbar für jeden, der um die Gefahren, die von WKA ausgehen weiß: auf Gesundheit und Lebensqualität, die Ökologie wie z.B. die Biodiversität, das soziale Miteinander und die wirtschaftlichen Belange der Betroffenen. Der Artikel im Südkurier weist auf, dass Mensch und Natur geschädigt werden.

Unverständlich für den aufgeklärten Leser hingegen ist, wieso die Gesundheitsschäden nur die zeitweise in der Klinik untergebrachten Patienten treffen sollten. Selbstverständlich sind Menschen mit einer neurologischen Vorschädigung besonders gefährdet.

Aber berechtigt das Politiker, Behörden, Mediziner und Medien, die Gefahr für die Menschen, welche als Anwohner ihr Leben dauerhaft mit Windkraftwerken verbringen sollen, schlicht auszublenden?

Sind sie nicht vielmehr verpflichtet, alle ihnen anvertrauten Mitbürger vor Schaden zu bewahren und nicht allein den Wirtschaftsstandort einer Klinik mit 300 Beschäftigten vor dem Bankrott durch den Bau von WKA in der Nachbarschaft zu schützen?
Sind die Bewohner von Gailingen und Umgebung weniger wert?

Wenn man um die Gefahren, die durch Infraschall (nicht hör- aber spürbar) emittierende riesige Industrieanlagen wie Windkraftwerke weiß und obendrein die Auswirkungen von Dauerlärm (hörbar) und Schattenschlag (sichtbar) kennt, ist unverständlich, wieso hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

Kämpft hier jeder nur für sich allein zum Schutz seiner Pfründe? Wo bleiben die Sorge um das Wohl aller und das soziale Gewissen?

Werden diese im Süden ebenso einer unermesslichen Geldgier nach Einspeisevergütungen und einer absurden, vorgeschobenen Ideologie geopfert, wie bereits seit zwei Jahrzehnten im Norden? Soll sich die mensch- und naturverachtende Einstellung der Entscheidungsträger und Meinungsmacher auch hier durchsetzen?

Was Windkraftwerke und die Gier ihrer Profiteure aus Landschaft, Natur und Menschen machen, sehen Sie hier: http://www.windwahn.de/index.php/news/allgemein/windwahn-slideshow

Sorgen wir weiterhin für Aufklärung und hoffen, dass hier die Vernunft und das soziale Gewissen siegen und nicht der St- Florianer (auch Nimby genannt)…

Leseprobe aus dem Südkurier:

Die Schmieder-Kliniken kämpfen weiter um den Erhalt des Standorts Gailingen. Ein Sondergebiet „Erholung“ könnte die Lösung bringen, um Windkraftanlagen zu verhindern.

„Die Neurologische Reha auf dem Rauhenberg und Windräder vertragen sich nicht miteinander“, so die unmissverständlichen Worte der promovierten Volkswirtin und geschäftsführenden Gesellschafterin der Kliniken Schmieder, Dagmar Schmieder, auf einer Info-Veranstaltung. Mit geballter Fachkompetenz führte sie unterstützt von leitenden Ärzten vor rund hundert Zuhörern erneut aus, dass sie aus medizinischen und betriebswirtschaftlichen Gründen in Windkraftanlagen auf dem Rauhenberg eine Existenzbedrohung der Kliniken Schmieder am Standort Gailingen sehe.

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/gailingen/Grosse-Angst-vor-grossen-Windraedern;art372441,5595159 (vgl. Gerti Stiefel)