Das Energieeinsparungspotential in Österreich

Das Energieeinsparungspotential in Österreich entspricht
11.100 neu zu errichtenden Großwindgiganten

tabelle_windkraft_2013

Die Einsparungen entsprechen der Energieproduktion von Großwindräder:   11.100 Stück

 

Anmerkung: 1 Terajoule (TJ) entspricht 278.000 KWH

Insgesamt würden 100 weitere Windparks mit durchschnittlich je 8 Windkraftanlage zu je 5 GWh nur rund 1% des Österreicheischen Primärenergieverbrauches abdecken.

Anmerkung: Während die Windkraft nur zufallsbedingt bedarfsgerecht Strom produziert ist bei Energieeinsparungen die Bedarfsgerechtigkeit automatisch gegeben. Nicht benötigte Energie hat keinen Zeitpunkt wann sie benötigt wird.

Anmerkung: Die Umrechnung der energetischen Relevanz der angeführten Maßnahmen in die Jahresstromerzeugung von Windkraftanlagen, soll lediglich die energiepolitische Dimension dieser Maßnahmen und deren Potential zur Minderung der Treibhausgasemissionen illustrieren. Die große Zahl von Windkraftanlagen wäre aber keineswegs in der Praxis in der Lage, die Wirkung der angeführten Maßnahmen zu ersetzen. Das liegt vor allem in der nicht bedarfsgerechten, stark schwankenden Erzeugung von Windenergie welche in über 2/3 der Zeit eines Jahres keine oder fast keine Energie liefert. Zudem würde die angeführte Zahl von Windkraftanlagen unser Land zu einer riesigen Windstromfabrik machen in der keiner von uns leben wollte. (Vergleich: Deutschland hat rund 22.000 Windanlagen). Wir bräuchten auf einem Fünftel der Fläche Deutschlands die Hälfte der deutschen Windanlagen, was der 2,5 – fachen Windraddichte entsprechen würde und total außerhalb jeder realistischen Möglichkeiten liegt.

Günther Hertwich

Archiv